Allgemeine Infos über die Dominikanische Republik



Südküste der Dominikanischen Republik

Wie bereits mehrfach erwähnt sind wir an der Südküste der Dominikanischen Republik.

Hier ist die wahre Karibik am Karibischen Meer mit dem typischen helltürkisen Wasser und weissen Sandstränden.

Auch was weitergehende Aktivitäten angeht ist die Südküste besser geeignet.

Sie sind zum Beispiel in unmittelbarer Nachbarschaft zur Hauptstadt Santo Domingo, wo es  immer etwas zu erleben gibt.

Nahezu alle Sehenswürdigkeiten der Dom Rep , moderne wie auch historische, sind an der Südküste. Wie zum Beispiel die historische Altstadt von Santo Domingo , welche noch auf Kolumbus zurückgeht und die erste moderne Stadt auf dem amerikanischen Kontinent war, nach deren Vorbild alle anderen Städte in Amerika entstanden sind. Oder auch die Isla Saona ( Bacardi Insel), welche zwar etwas von ihrem unberührten und purem Charme verloren hat, aber immer noch Sehenswert ist. Selbst die Fahrt zur ihr ist ein Erlebnis.

Sie brauchen bei uns nicht erst immer durch das ganze Land fahren um etwas zu erleben und zu sehen.

 

Der Norden mit Puerto Plata, Sosua, etc und der Osten mit Bavaro (Punta Cana) hat zwar schöne Strände zu bieten , aber ansonsten absolut nichts was andere weitergehende Aktivitäten betrifft.  Außer Bavaro wo Sie noch mit Delphinen schwimmen können.

Das Klima

Die Dominikanische Republik liegt wie Sie sicher wissen in der Karibik.

Das Klima ist tropisch, aber nicht so extrem wie zum Beispiel in Thailand. Tagsüber sind 27-32 Grad und Nachts 18-22 Grad je nach Jahreszeit. Die Empfindung der Temperatur ist aber etwas anders, da die Luftfeuchtigkeit höher wie in Europa ist.

Es gibt hier auch Sommer und Winter , welcher aber nicht so unterschiedlich ausfällt wie in Europa. Hauptsächlich unterscheidet sich hier Sommer und Winter in der Nacht. In der Winterzeit kann es gefühlt schon einmal sehr kühl werden. Im Sommer bleiben die Nächte warm bis heiß. Tagsüber , speziell bei Sonnenschein, sind die Unterschiede nicht ganz so, ist eben immer warm.

Zwischen Mai und Oktober ist hier offiziell Regenzeit. Dies bedeutet aber nicht, das es permanent regnet. Es bedeutet eher, das es einmal Regnen kann. Es gibt auch Tage da regnet es gar nicht, dann Tage da regnet es einen kompletten Tag oder zwei, das kann Ihnen aber auch außerhalb der Regenzeit passieren.In der Regel regnet es in der Regenzeit einmal am Tag und das kurz und kräftig. Es bleibt aber immer Warm während des Regens und danach.Außerhalb der Regenzeit kann es Wochen gar nicht regnen. Das ist auch nicht gerade schön für das Gesamtempfinden.

Aufgrund verschiedener ängstlicher Nachfragen sei auch noch das Thema Hurricans erwähnt. Der letzte Hurrican traf im Jahr 1999 die Insel und dies auch überwiegend im Norden. Die Dom Rep ist in diesem Sinne sehr Hurricangünstig gelegen, da wir hier bis jetzt immer das Glück hatten, das die Hurrican auf der atlantischen Seite im Norden oder über das Karibische Meer im Süden vorbeizogen und erst später Richtung Norden, sprich USA, drehen. Ich selbst bin jetzt schon über 3 Jahre in der Dom Rep und habe noch keinen erlebt. Höchtens weitläufige Ausläufer eines Hurricans. Sie sehen also , die Möglichkeit ist relativ gering , das ein Hurrican Ihren Urlaub vermißt.

Land und Leute und Verhaltensweisen

Obwohl in den Medien immer anders berichtet wird, ist die Dominikanische Republik ein sehr armes 3. Welt Land. Mit allen für die 3. Welt typischen Verhaltensweisen der Menschen. Es gibt hier zwar eine kleine Gruppe von Leuten die sehr viel Geld haben, aber der Hauptteil der Bevölkerung ist arm. Der Lebensstandard selbst ist niedrig, außer bei den Reichen der Insel.

Im Regelfall sind die Dominikaner ein höfliches Volk, wenn auch diverse Verhaltensweisen für den Europäer sehr gewöhnungsbedürftig sind. Aber es ist eben eine andere Kultur. Selbst in Streß und Streitsituationen versuchen die Dominikaner immer Haltung zu bewahren und nicht beleidigend zu werden. Dies finde ich immer wieder faszinierend.

In den Touristengebieten , in welchen wir uns nunmal auch befinden, sieht das ganze ein bißchen anders aus. Diese Gebiete ziehen zwangsläufig auch immer Menschen an die auf eine andere Art und Weise Geld verdienen wollen. Daher legen wir Ihnen nahe alles mit dem nötigen Argwohn zu betrachten. Die gilt leider auch für unsere werten europäischen Landsleute, welche in der Dom Rep leben.

Im großen und ganzen ist es nicht gefährlich sich in der Dom Rep zu bewegen, wenn man sich an gewisse Regeln hält und gewisse Gegenden meidet. Dazu sind aber die Escort Damen da.  Wir geben Ihnen auch eine ausführliche Einweisung in die Verhaltensweisen und Gewohnheiten der Dominikaner, wenn Sie dies wünschen.

 

Wenn Sie es wünschen können wir Ihnen auch die Gelegenheit geben die reale Dom Rep kennenzulernen. Angefangen vom hektischen Trubel in Santo Domingo, der Hauptstadt der Dom Rep, bis hin zum nichts aus der Ruhe bringenden Leben auf dem Lande. Sie werden faszinierende Gegensätze erleben.

 

Auf alle Fälle muß noch erwähnt werden, das Sie bitte NIE etwas am Strand von den Strandverkäufern essen.  NIE !!!

Weder die vermeintlichen frischen Meeresfrüchte, noch den gebratenen Fisch !!!! Das geht mit 98% schief und Sie lernen die Parasiten und Bakterien der Karibik kennen, welche sehr effektiv und schnell sind !!!!   Also bitte NIE ESSEN !

Das gilt auch für das Wasser welches aus der Leitung kommt -   KEIN TRINKWASSER !

Früchte und Gebackenes können Sie bedenkenlos essen.

 

Zahlungsmittel

Zahlungsmittel in der Dom Rep ist der Dominikanische Peso. Dieser ist an den Dollar gekoppelt. Der Umrechnungskurs bewegt sich meistens um die 1:50 , Euro in Peso.

Sie können in Deutschland nicht direkt in Peso tauschen. Sie brauchen aber auch nicht in Dollar zu wechseln, wie viele Banken Ihnen in Deutschland einreden wollen.

Man kann hier vor Ort problemlos Euro in Peso tauschen und dies zu einem wesentlich besseren Kurs als wenn Sie vorher in Deutschland Ihre Euro in Dollar wechseln.

Sie brauchen allerdings auch nicht allzuviel Bargeld mitnehmen, wenn Sie nicht wollen. In der Dom Rep kann man mit jeder normalen EC Geldkarte oder Kreditkarte ganz normal am Geldautomaten Geld abheben. Dies hat auch den Vorteil das Sie automatisch den besten Kurs erhalten. Die Bankgebühren halten sich mit 2-3€ auch im Rahmen.

 

Betreff Geld wechseln möchten wir hier nochmals darauf hinweisen, bitte nicht an den Flughäfen das Geld zu tauschen, da dort die Kurse bis zu 10 Punkte unter den freien Kursen im Land liegen. Von daher büßen Sie nur unnötig viel Geld ein.

Einreisebestimmungen

Für die Dominikanische Republik gelten die sonst auch üblichen Bestimmungen für Transatlantische Flüge. Sie sollten nur darauf achten das Sie keine Wurst, Käse, Fleisch, Pflanzensamen und Milchprodukte mitbringen. Ansonsten ist alles unproblematisch.

In die Dom Rep können Sie seit dem 1.6.2012 nur noch mit einem 3 Monate gültigen Reisepaß einreisen. Nur mit den Personalausweiß ist nicht mehr möglich. Ein Visum oder ähnliches brauchen Sie nicht.

Desweiteren wird bei der Einreise eine Gebühr von 10 US Dollar fällig, welche direkt auf dem Flughafen kassiert wird. Diese können Sie auch in Euro bezahlen. Hat bloß den kleinen Nachteil das die Dominikaner dann direkt 1:1 umrechnen.

Schutzimpfungen oder sonstige ärtzliche Vorsorge

Es sind für die Einreise bzw. Ihren Urlaub in der Dominikanischen Republik keinerlei Schutzimpfungen erforderlich und werden auch nicht vorgeschrieben.

Viele Gäste fragen uns ob sie eine Art Reiseapotheke mitnehmen sollen. Dazu kann ich nur sagen, wenn Sie wollen gern, hier in der Dom Rep gibt es aber auch sehr gute Medikamente, somit brauchen Sie dies eigentlich nicht.

Im Gegenteil, viele Leute nehmen sogar welche von hier mit nach Deutschland, weil Sie extrem billiger sind , wirksamer und auch von Qualitätsfirmen wie Bayer zum Beispiel hergestellt sind.